Aufräumtipps von BITTE AUFRÄUMEN – Aufräumservice und Ordnungscoachings

Wie viele elektrische Helferlein gibt es in eurem Zuhause? Schätzt mal? Es sind viele, oder? Es fängt bei der Grundausstattung wie Kühlschrank und Waschmaschine an und endet beim Nageltrockner, Nasenhaarschneider und co. Dazwischen tummeln sich noch Küchenmaschine, Entsafter und der Reiskocher. Und dann sind da noch die vielen einzelnen Kabel, die rumschwirren und von denen man gar nicht mehr so ganz genau weiß, zu welchem Gerät sie denn überhaupt gehören.

Wäre es nicht schön, auch hier etwas zu vereinfachen und ein paar Geräte auszusortieren? Die Küchenschränke sind meist voll von Kleingeräten, die zum Teil nur sehr selten gebraucht werden und unnötig die Schränke verstopfen und nerven, wenn man etwas sucht oder nicht genug Platz hat, um die Pfanne vernünftig zu verstauen. Überlegt doch heute einmal, von welchen Elektrogeräten ihr euch trennen könnt – entweder weil sie längst nicht mehr funktionieren oder ihr sie wirklich nur sehr selten benötigt.

Wenn ihr in einem Mehrfamilienhaus oder einer netten Nachbarschaft wohnt, könntet ihr auch anregen, Dinge gemeinschaftlich zu nutzen (zum Beispiel das Waffeleisen, Rasenmäher, Bohrmaschine…). Ist es nicht absurd, dass es in einem Haus 10 Bohrmaschinen gibt? Weiterer Pluspunkte: ihr spart Geld, schont die Ressourcen und kommt mehr mit euren Mitmenschen in Kontakt 🙂 Kaputte Geräte bitte umweltgerecht auf dem Wertstoffhof entsorgen. Fröhliches Aussortieren allerseits!

Ihr braucht Hilfe beim Ausmisten und Aufräumen? Hier findet ihr weitere Infos zu meinen Services und Ordnungscoachings: www.bitte-aufräumen.de